Metamenü

Hauptmenü

Inhaltsbereich

Die wichtigsten Antworten zum Begleitenden Fahren


Fragen zur Ausbildung

Ab welchem Alter darf für das Begleitende Fahren ausgebildet werden?

Ab 16 ½ Jahren.

Wie lang muss er dann in Begleitung fahren?

Bis zum 18. Geburtstag.

Kann ein Bewerber mit 16 ½ Jahren eine Ausbildung für die „Doppelklasse“ B und A machen?

Nein. Mit der Ausbildung für die Klasse A kann erst mit 17 ½ Jahren begonnen werden.

Wie viel Theorieunterricht muss ein Fahrschüler besuchen, der die Berechtigung hat in Begleitung ein Fahrzeug der Klasse B zu fahren und mit 17 ½ Jahren die Ausbildung für die Klasse A machen möchte?

Sechs Doppelstunden Grundstoff (wegen der Erweiterung der Fahrerlaubnis) und 4 Doppelstunden klassenspezifischen Unterricht.


Fragen zur Prüfung

Ab wann darf die theoretische Prüfung abgelegt werden?

3 Monate vor dem 17. Geburtstag.

Ab wann darf die praktische Prüfung abgelegt werden?

1 Monat vor dem 17. Geburtstag.


Fragen zur Prüfbescheinigung

Bekommt der Bewerber nach der bestandenen Prüfung den Kartenführerschein?

Nein. Er erhält eine „Prüfbescheinigung“, in der die Begleitpersonen eingetragen sind.

Enthält die „Prüfbescheinigung“ ein Foto des Fahrerlaubnisinhabers?

Nein. Deshalb ist beim Fahren immer der Personalausweis oder Reisepass mitzuführen.

Was ist wenn jemand seinen Kartenführerschein nicht rechtzeitig 2 Wochen vor dem 18. Geburtstag beantragt?

Er darf bis zu 3 Monate nach dem 18. Geburtstag mit der „Prüfbescheinigung“ fahren. Allerdings dann nur mit Begleitperson.